Waldmuseum Stadt Zwiesel

ACHTUNG! ZERBRECHLICH!

Tradition im Wandel

Internationale Glaskunstausstellung

25. Juli bis 3. Oktober 2021

Vernissage: Donnerstag 24. Juli 2021

Liebe Künstlerinnen und Künstler,

an Sie ergeht die herzliche Einladung, sich im Sommer 2021 an einer ganz besonderen Ausstellung im Waldmuseum der Stadt Zwiesel zu beteiligen. Denn die Glasstadt Zwiesel kann auf eine jahrhundertelange Tradition der Glasherstellung zurückblicken und auch heute noch fertigen Glashütten in Zwiesel und der Region einzigartige und hochwertigste Produkte aus diesem traditionellen Werkstoff:

2021

wird das 600-jährige Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähnung eines Glasschaffenden im Zwieseler Winkel begangen.

Im Zentrum der Ausstellung ACHTUNG! ZERBRECHLICH! – Tradition im Wandel steht die breite Palette der Herstellungs- und Veredelungstechniken, die dokumentiert werden sollen, bevor das Wissen um sie und ihre praktische Anwendung verloren gehen und vergessen werden. Gerade in den vergangenen Jahren sind mit der Schließung von verschiedenen wichtigen Glashütten, Studios und Glasgalerien bedeutsame Betriebsstätten verloren gegangen und Netzwerke für Künstler*innen und Kunstinteressierte zerrissen worden.

Und diese Entwicklung ist immer noch in vollem Gange!

Viele Glasregionen stehen vor der gleichen Herausforderung – aber sie bringen Künstler*innen hervor, die im Glas arbeiten und damit das Handwerk in die Zukunft transportieren.

Die Ausstellung ACHTUNG! ZERBRECHLICH! – Tradition im Wandel würdigt die komplexen Techniken rund um das Glas und fördert ihre Weiterführung in die Zukunft.

Das Waldmuseum Zwiesel möchte die Gelegenheit nutzen, in dieser für alle Glasschaffenden so kritischen Zeit, innovative und moderne Glaskunst im Kontext ihrer historischen Techniktradition zu präsentieren.

Mit herzlichen Grüßen, verbunden mit der Hoffnung auf zahlreiche Teilnahme und ein Wiedersehen im neuen Jahr,

Zwiesel, den 14. Dezember 2020

Franz Xaver Steininger
1. Bürgermeister der Stadt Zwiesel

Elisabeth Vogl
Leiterin Waldmuseum

Die Ausstellung ACHTUNG! ZERBRECHLICH!

Tradition im Wandel findet vom

25. Juli bis 3. Oktober 2021

im großen Saal des Kulturzentrums Waldmuseum der Stadt Zwiesel statt.
Ein hochwertiger Katalog wird alle Exponate dokumentieren.

Vernissage: Donnerstag, 24. Juli 2021

Bitte beachten:
Aufgrund des diesjährigen Themas ist eine detaillierte Beschreibung der jeweils verwendeten Glastechniken zwingend erforderlich.

Terminplanung

Bis 15. März 2021:
Vollständige Anmeldung zur Teilnahme, Kontaktdaten, Beschreibung des für die Ausstellung vorgesehenen eigenen Objektes mit Abbildung (auch Skizze möglich). (Maße, Technikbeschreibung und ggf. zu beachtende Besonderheiten für die Präsentation) Bitte Kurz-Vita mitschicken! Es können mehrere Objekte eingereicht werden.

 

bis 15. Mai 2021:
Druckfähige Objektfotos benötigen wir, damit wir den Katalog bis zur Eröffnung am Freitag, den 15. Juli 2021 fertigstellen können. Dazu bitten wir für jedes Objekt um ein aussagekräftiges Statement, das ebenfalls abgedruckt wird.

 

ab Ende Juni 2021:
beginnt der Aufbau der Ausstellung. Transportkosten und anfallende Zollgebühren aus Nicht-EU-Ländern werden nicht übernommen. Gerne können die Kunstobjekte schon vorab (auch per Post) angeliefert werden.

Anmeldung zur Ausstellung ACHTUNG! ZERBRECHLICH!

Registrationform Exhibition ACHTUNG! ZERBRECHLICH!

CAUTION! FRAGILE!

Tradition changing

International Glass Art Exhibition

25th July – 3rd October 2021

Opening event: Thursday 24th July 2021

Dear Artists,
CAUTION! FRAGILE! Tradition changing International Glass Art Exhibition 25th July – 3rd October 2021

Opening event: Thursday 15th July 2021 we want to cordially invite you to take part in a very special exhibition which is going to occur in the glass city Zwiesel in summer 2021. The glass city Zwiesel is proudly looking back on a tradition in working with glass that has developed over centuries. Today glassworks in and around Zwiesel still manufacture unique and high-quality products made of glass:

2021

is going to be the 600th anniversary of the first documented mention of a glass worker in the Zwieseler Winkel (“Zwiesel corner” = region around Zwiesel).

The exhibition CAUTION! FRAGILE! – Tradition changing focuses on the wide spectre of manufacturing and refining techniques that ought to be documented before the knowledge about them and their practical application is lost and forgotten.

Especially in the past years important institutions of the glass manufacturing were lost due to the closing of many glassworks, studios and glass galleries. Networks for glass artists and people interested in glass were torn apart.

And this development is still in progress!

Many glass regions have to face the same challenge right now – but they keep creating artists working with glass and carrying that handcraft into the future.

With the exhibition CAUTION! FRAGILE! – Tradition changing we want to honour the complex techniques of glass manufacturing and to support their continuity in the future.

The Waldmuseum Zwiesel (“Forest Museum Zwiesel“) wants to use this opportunity during those hard times, which are especially for artists very rough, to present innovative and modern glass art in context with their historical backgrounds and traditions.

With kind regards and the hope for a numerous participation and a reunion in the new year, Zwiesel, December 14th 2020

Franz Xaver Steininger
1. Bürgermeister der Stadt Zwiesel

Elisabeth Vogl
Leiterin Waldmuseum

The exhibition CAUTION! FRAGILE!

Tradition changing will take place from

July 25th –October 3rd 2021

in the big hall of the cultural centre Waldmuseum Zwiesel. Your exhibits will also be presented in a high-quality catalogue.

Vernissage: Thursday, 24th July 2021

Please note:
Due to the topic of this year’s exhibition it is highly important to give a detailed description of the techniques used on the object.

Schedule

Until March 15th 2021:Completed application for participation, contact details, description of the own object made for the exhibition including a picture (sketch possible as well). (Dimensions, description of used techniques and peculiarities of the object we should know about for the presentation) Please send a short Curriculum Vitae! Applications for more than one object can be sent.

Until May 15th 2021:
Printable pictures of the objects are needed for the catalogue, so it can be finished until the grand opening on Friday July 15th 2021. Please send an expressive statement for each object, which will be printed in the catalogue as well.

From the End of June 2021 on:
installation of the exhibition starts. Transport costs and customs charges from non-EU-states cannot be taken. Of course the objects can be delivered before that date (also per mail).